Marktanalyse

Es gibt zwei Arten von Analysen zur Vorschau von Marktbewegungen: die fundamentale und die technische Analyse.

Fundamentalanalyse:

Die Fundamentalanalyse dient vor allem zur Trendfeststellung innerhalb eines Währungspaares. Indem sich die Fundamentalanalyse auf langfristige, die Länder beeinflussende wirtschaftliche Faktoren konzentriert, sagt sie lang anhaltende Tendenzen voraus.

Beispiel: EUR/USD
Wenn der Dollar schwächer wird, steigt das EUR/USD-Währungspaar. Sollte sich der USD erholen, wird eine starke ausländische Nachfrage das EUR/USD-Paar drücken. Falls Sie meinen, dass sich die US-amerikanische Wirtschaft abschwächen und den Dollar negativ beeinflussen wird, können Sie EUR kaufen und USD verkaufen. Vermuten Sie aber einen ansteigenden ausländischen Bedarf nach US-amerikanischen Finanzinstrumenten wie etwa Aktien und Fiskalkonten, von dem der US-Dollar profitiert, können Sie - aufgrund Ihrer Annahme, dass der Euro gegenüber dem Dollar an Wert verlieren wird - EUR verkaufen und USD kaufen.

Weiteres zu Beispielen der Fundamentalanalyse finden Sie in unserem Finanzkalender.

Technische Analyse:

Die Idee der technischen Analyse ist, Trends bereits dann zu erkennen, wenn sie noch dabei sind, sich zu entwickeln, was den Händler befähigt, den Tendenzen bis zu deren Ende zu folgen. Üblicherweise besteht der Devisenmarkt aus Trends und bietet sich daher hervorragend für technische Analysen an.
Die technische Analyse bietet Händlern viele unterschiedliche Möglichkeiten zur Analyse von Marktinformationen.

Zum Erhalt näherer Informationen über technische Analysen gehen Sie bitte zu Trading Central. Die Seite erscheint nach Ihrer Anmeldung. Aktivieren Sie die obere Symbolleiste und wählen Sie ‘Technische Analyse‘ im Instrumentenmenü.

Falls Sie Fragen zur technischen bzw. Fundamentalanalyse haben oder weitere Informationen zum Forex-Handel erhalten möchten, kontaktieren Sie bitte heute noch XForex und beginnen Sie Ihre Handelstätigkeit auf dem Forex-Markt.